Der Salztroll und andere "t"rollige Märchen

 

Es waren einmal zwei Brüder

... der eine dick und reich, der andere dünn und arm. Und während der Dicke nur darauf bedacht war, seinen Reichtum zu mehren, zog der Dünne durch das Land, immer auf der Suche nach neuen Abenteuern.

Eines schönen Tages erfuhr der Dicke von einer Stadt, die mit einer Salzquelle, die - so will es die Sage - von einer Wildsau entdeckt wurde, zu sagenhaftem Reichtum gekommen war. Also ließ er seinen Bruder kommen und sprach: "Ich will auch so reich sein, wie diese Leute mit dem Salz. Also zieh' los und finde mir auch so eine Salzquelle. Es soll dein Schaden nicht sein."

Der Dünne überlegte kurz und war dann einverstanden. Er dachte sich: "Wer weiß, was ich dabei für Abenteuer erleben werde ..." Und so machte er sich auf den Weg.

Als erstes führte ihn seine Reise weit nach Osten, wo es die besten Pelze auf der Welt geben sollte. Doch je weiter er nach Osten ging, desto kälter wurde es. Die Teiche und Seen froren zu und der Schnee fiel in immer dichteren Flocken. Schließlich war es kaum noch möglich, vorwärts zu kommen. Und weil seine Kleidung für diese Kälte gar nicht geeignet war, fürchtete der Wanderer nun, er würde erfrieren.

Da kam ein altes Mütterchen des Weges ...

 

Und wenn Sie mehr erfahren wollen, kommen Sie am 6. März 2012 um 19:30 in den Huldigungssaal des Rathauses Lüneburg.

Eintritt 14,00 €/ Kinder 7,00 € - Vorverkauf Buchhandlung Perl, Kleine Bäckerstraße 6-7, Tel. 04131 - 77900

 

  • Sie können den Wanderer auf seiner Reise begleiten
  • Erzähler/innen aus Lüneburg und der Umgebung bringen Ihnen Märchen aus den Hanseländern nahe
  • Burkhard Schmeer klärt Sie in dem Märchen "Der Salztroll" über den wahren Ursprung des Schinkens im Rathaus auf
  • Thorsten Stoye begleitet die Veranstaltung auf verschiedenen mittelalterlichen Instrumenten

Wir wünschen Ihnen viel Spaß.