Willkommen

... bei den Märchentagen Lüneburg

 

Das Auge ist der Spiegel der Seele – das Ohr aber das Tor zur Seele"

 

 

Es war einmal im März 2012 … und vom 9. bis 16. März 2014 ist es wieder soweit!

 

Auch bei den zweiten Lüneburger Märchentagen geht es wieder märchenhaft zu, wenn Erzählkünstler, begleitet von ausgewählten Musikern, einladen, den Geschichten von großen und kleinen Helden, vom ewigen Hin und Her zwischen Frau und Mann, vom schönen Schein und wahren Sein zu lauschen. Wir bieten in diesem Jahr

 

  • Sieben märchenhafte Abendveranstaltungen mit bekannten und unbekannten Erzählern aus dem Norden
  • Erzählstunden in Schulen und Kindergärten
  • Ein Fachsymposium zum Thema "Heilende Märchen"
  • NEU: Das Kinderfestival mit Erzählstunden und Workshops für Kinder

 

Erzählt wird in der St. Michaelis-Kirche, im Kloster Lüne, in der Ritterakademie und an anderen historischen oder gar 'theatralischen’ Orten. Wir erzählen natürlich in alter Tradition, frei, lebendig, ohne Buch.


Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 04131 / 400 756 oder Sie verwenden unser Kontaktformular.

 

Wir freuen uns auf Sie - spätestens bei den zweiten Lüneburger Märchentagen 

vom 9. bis zum 16. März 2014.

 

Ihr Organisationsteam der Lüneburger Märchentage

                                   

Katja Breitling, Kay Lorenz und Karin Ulex.

 
   
       

 

 

Archiv-2014

 

Archiv-2014

 

Das Auge ist der Spiegel der Seele – das Ohr aber das Tor zur Seele"

 

 

Es war einmal im März 2012 … und vom 9. bis 16. März 2014 ist es wieder soweit!

 

Auch bei den zweiten Lüneburger Märchentagen geht es wieder märchenhaft zu, wenn Erzählkünstler, begleitet von ausgewählten Musikern, einladen, den Geschichten von großen und kleinen Helden, vom ewigen Hin und Her zwischen Frau und Mann, vom schönen Schein und wahren Sein zu lauschen. Wir bieten in diesem Jahr

 

  • Sieben märchenhafte Abendveranstaltungen mit bekannten und unbekannten Erzählern aus dem Norden
  • Erzählstunden in Schulen und Kindergärten
  • Ein Fachsymposium zum Thema "Heilende Märchen"
  • NEU: Das Kinderfestival mit Erzählstunden und Workshops für Kinder

 

Erzählt wird in der St. Michaelis-Kirche, im Kloster Lüne, in der Ritterakademie und an anderen historischen oder gar 'theatralischen’ Orten. Wir erzählen natürlich in alter Tradition, frei, lebendig, ohne Buch.


Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 04131 / 400 756 oder Sie verwenden unser Kontaktformular.

 

Wir freuen uns auf Sie - spätestens bei den zweiten Lüneburger Märchentagen 

vom 9. bis zum 16. März 2014.

 

Ihr Organisationsteam der Lüneburger Märchentage

                                   

Katja Breitling, Kay Lorenz und Karin Ulex.

 
   
       

... bei den Märchentagen Lüneburg

 „… Son take a good look aroundMy Hometown - Gasse

 'cause this is your hometown…“

 

 

„… Sohn, sieh Dich gut um,

denn dies ist Deine Stadt …“

 (Bruce Sprinsteen, My Hometown)

 

 

 

„… she’s got a secret garden deep inside ..,“

 

„… Sie hat einen geheimen Garten tief in sich …“

 

(Bruce Spingsteen, Secret Garden)

 

 

 

 

 

 

 

Es war einmal im März 2012 … und vom 9. bis 16. März 2014 ist es wieder soweit!

 

Auch bei den zweiten Lüneburger Märchentagen geht es wieder märchenhaft zu, wenn Erzählkünstler, begleitet von ausgewählten Musikern, einladen, den Geschichten von großen und kleinen Helden, vom ewigen Hin und Her zwischen Frau und Mann, vom schönen Schein und wahren Sein zu lauschen. Wir bieten in diesem Jahr

 

  • Sieben märchenhafte Abendveranstaltungen mit bekannten und unbekannten Erzählern aus dem Norden
  • Erzählstunden in Schulen und Kindergärten
  • Ein Fachsymposium zum Thema "Heilende Märchen"
  • NEU: Das Kinderfestival mit Erzählstunden und Workshops für Kinder

 

Erzählt wird in der St. Michaelis-Kirche, im Kloster Lüne, in der Ritterakademie und an anderen historischen oder gar 'theatralischen’ Orten. Wir erzählen natürlich in alter Tradition, frei, lebendig, ohne Buch.


Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 04131 / 400 756 oder Sie verwenden unser Kontaktformular.

 

Wir freuen uns auf Sie - spätestens bei den zweiten Lüneburger Märchentagen 

vom 9. bis zum 16. März 2014.

 

Ihr Organisationsteam der Lüneburger Märchentage

                                   

Katja Breitling, Kay Lorenz und Karin Ulex.

 
   
       

Einführung in die MCT

Die Märchen-Chakren-Therapie

Ein ressourcenorientiertes psychodynamisch-imaginatives TherapieverfahrenGudrun Böteführ

Die MCT ist aus einer Verbindung von Märcheninhalten und der Chakrenlehre des Yoga hervorgegangen. Ihre Begründerin Gudrun Böteführ hat in der sozialpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bereits Märchen eingesetzt, als sie begann, sich intensiv mit Yoga zu beschäftigen. Dabei entdeckte sie, dass die seelisch-psychischen Themen der yogischen Chakrenlehre sich als Entwicklungsstufen in jedem klassischen Zaubermärchen wiederfinden. Ziel der MCT ist es, den Klienten wieder mit seinen eigenen inneren Ressourcen in Verbindung zu bringen bzw. diese Ressourcen in ihm zu erwecken. Dazu dienen neben dem Therapiegespräch in erster Linie das Märchen selbst und als zweites eine geführte, therapeutisch orientierte Traumreise.

Der Klient soll durch das Märchen an das jeweilige Thema der Sitzung herangeführt und für die inneren Bilder geöffnet werden. Während der folgenden Traumreise kann der Klient dann seine inneren Ressourcen zu dem jeweiligen Thema erforschen. Mit dem Entdecken seiner inneren Ressourcen soll demTherapiegast ein Mittel an die Hand gegeben werden, das ihm hilft, aus seiner aktuell problematischen Situation herauszukommen und zukünftig mit problematischen Situationen besser umgehen zu können. Dabei ist die MCT also vornehmlich vorwärts auf die Zukunft gerichtet - im Gegensatz zu diagnostischen Ansätzen wie der Psychoanalyse nach C. G. Jung.

Die sieben Grundthemen und damit auch Ressourcen sind:

  • das Urvertrauen
  • die Lebensfreude
  • der eigene Wille
  • die Fähigkeit zur Empathie
  • die eigene Wahrheit
  • die Verbindung kognitiver und emotionaler Anteile
  • die Verbundenheit mit anderen

Die Ausbildung zur/zum MCT ist vom Kieler Kultusministerium anerkannt.


Uhrzeit: 10:00 Uhr

Kosten : 5,00 Euro